FREIZEITPFERDE FARBENFROH freut sich auf Ihre Anfrage!

Telefon: 02131 - 59 69 661

Email: freizeitpferde-farbenfroh@gmx.de
 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • antje kietzer (Donnerstag, 26. Mai 2016 11:24)

    Hallo Simone, ich sitze hier auf meinem Balkon in Bochum und drücke mich vor der Steuerklärung.😊
    Deine Seite habe ich eigentlich aufgerufen, um nach den Seminaren zu schauen und wohl auch nach Cali. Da er nicht mehr im Netz ist, gehe ich aber davon aus, dass du für ihn ein schönes Plätzchen
    gefunden hast. Manchmal bedauere ich meine Entscheidung/Nicht-Entscheidung ja doch etwas... Zumal gerade, als ich oben den Eintrag von Dakotas Besitzerin gelesen habe. Ja-ja, die Menschen,die immer
    alles besser wissen und trotzdem manchmal gar nichts verstehen...
    Dieser Beitrag jedenfalls hat mich bewogen, hier auch mal öffentlich ein positives Feedback zu geben: Die zwei Tage mit Cali und dir waren echt toll und lehrreich und, wäre ich mutiger gewesen und
    vielleicht auch etwas kurzsichtiger, bin ich sicher, dass es eine tolle Sache gewesen wäre, Cali mit dir auszubilden. So bleibt mir nur, dir sehr, sehr viel Glück und Erfolg auf deinem Weg zu
    wünschen und Cali das, weswegen ich verzichtet habe, ein langes und sehr glückliches Pferdeleben! Gaaanz liebe Grüße aus Bochum, Antje Kietzer
    P.S. Recht habt ihr alle da oben! Und einen besonderen Gruß an Steffi, von der mir Simone, weil Amadeus ja einer von Calis Kumpeln ist, ein wenig, erzählt hat, nicht genug vielleicht... Denn in
    dieser Geschichte steckt ja massig Mut!😊

    Und jetzt schaue ich mal nach deinen Seminaren, Simone!

  • Ulrike (Mittwoch, 18. Mai 2016 13:46)

    Liebe Simone,
    ich habe mich Anfang März an dich gewendet, weil ich in den vorherigen Monaten immer unzufriedener wurde, was die Arbei mit meinem (F)Riesenbaby anging. Nachdem er vor 18 Monaten zu mir kam, haben
    wir gut begonnen und er hat schon viel gelernt. Aber irgendwie ging es nun nicht weiter. Er vertraute mir nicht genug, wir traten auf der Stelle. Das frustrierte uns beide.
    Nachdem ich dir den Fall geschildert hatte, warst du sofort bereit, mich zu unterstützen und den Großen für eine Weile bei dir aufzunehmen. Mit deiner offenen und ruhigen Art hast du uns beide sofort
    überzeugt. Nach nur vier Wochen bei dir, in denen du Hiskia mit so viel Neuem konfrontiert hast, schaffen wir es nun, schon relativ entspannt, auch ohne tierische Begleitung unsere Ausritte zu
    genießen. Durch deine Unterstützung habe ich wieder neues Selbstvertrauen gefasst und sehe den roten Faden wieder! Hiskia und ich sind auf einem guten Weg als Team zusammen zu wachsen und dafür danke
    ich dir!

    Ganz herzliche Grüße
    Ulrike

  • Steffi (Dienstag, 03. Mai 2016 12:23)

    Liebe Simone,

    seit dem 04. Dezember 2014 begleitest und unterstützt du mich in meinem Traum vom eigenen Pferd. Zwei, Amadeus und Ambra, gehören bereits fest zur Familie und der dritte im Bunde, Amor, wird meine
    kleine Herde erweitern.
    Aber ich fange mal von vorne an:
    Ich habe mich immer schon zu Pferden hingezogen gefühlt, doch Reitstunden oder gar ein eigenes Pferd war mir in meiner Kindheit leider nie möglich. Später versuchte ich meinem Traum vom Pferd über
    Reitbeteiligungen näher zu kommen. Doch hat mich dies nie gänzlich erfüllt. Nicht nur, weil es nicht das eigene Pferd war sondern vielmehr haben mich die Haltungsweisen der Besitzer sowie das
    oberflächliche Stallklima gestört. Irgendwann fragte mich mein Mann, warum ich mir denn eigentlich kein eigenes Pferd kaufe. Schließlich bekam er all die „klugen“ Ratschläge, die ich mir bis dato in
    den Reitställen zu diesem Thema angehört habe, zur Antwort. Überzeugt hat ihn dies nicht und ehrlich gesagt mich selber auch nicht. Schließlich begannen wir gemeinsam ernsthaft Pläne über ein eigenes
    Pferd zu schmieden. Nach kurzer Zeit stand fest, dass aufgrund unserer Lebenssituation eine Pferdehaltung in Eigenregie uns leider derzeit nicht möglich ist. Zugleich hatte ich aber auch Bedenken, ob
    ich je einen Stall finde, wo für mich einfach alles stimmt. Dazu gehört für mich insbesondere, dass das Pferd auch Pferd sein darf und es nicht auf ein Model der neusten Kollektion diverser Marken
    von Pferdezubehör reduziert wird. Meine persönliche Auffassung von Pferdehaltung ist an die Lebensweise freilebender Pferde angelehnt, d. h. ein Pferd darf auch dreckig sein und wenn es
    gesundheitlich nicht von Nöten ist, soll auch die Fütterung natürlich sein und ohne große Zusätze erfolgen. Doch wo finde ich jemanden bei dem das möglich ist?
    So drohte mein Traum schon zu zerplatzen ehe er überhaupt angefangen hatte. Eines Tages entdeckte ich die Anzeige von Amadeus, das Hengstfohlen deiner Romy. Es war Liebe auf den ersten Blick und was
    für mich auch für Amadeus sprach war die ausführliche Beschreibung über sein Wesen. Da musste ein guter Mensch hinter stecken. An einem Sonntagabend habe ich schließlich allen Mut zusammen genommen
    und dich angerufen und habe dir direkt alle Karten offen auf den Tisch gelegt; dass es das erste eigene Pferd wäre, dass ich auch keine Erfahrungen in der Fohlen-/Jungpferdeausbildung habe, dass ich
    mich auch nicht als passionierte Reiterin beschreiben würde, u. v. m. Also in diversen Kreisen ein „ No-Go“. Aber du hast mich überrascht. Völlig unvoreingenommen hattest du mir damals gesagt: „ Na
    und? Jeder fängt doch mal an.“ Schließlich lernte ich dich, Amadeus sowie deinen Offenstall kennen. Was soll ich sage, es stimmte einfach alles. Du hast mich so aufgenommen, wie ich bin und deine
    Pferdehaltung entspricht voll und ganz dem, was ich mir immer gewünscht habe. Schließlich, am 04. Dezember 2014 habe ich mich für Amadeus entschieden und es keinen Tag bereut. Amadeus durfte fast ein
    Jahr bei Fuß von Romy sein und ist mittlerweile in einer kleinen von dir aufgebauten Junghengstgruppe. Bei den Besuchen von Amadeus lernt ich Ambra kennen, eine damals 3 jährige Stute und so kam eins
    beim anderen…
    Mittlerweile bildest du meine „Jungspunde“ ganz individuell und auf den Einzelnen abgestimmt zu charakterstarken Gelände- und Freizeitpferden aus. Jedes einzelne Pferd bekommt den Umfang an Fürsorge
    und Training, was es braucht. Weiterhin richtest du dich in der Ausbildung stets an meine Ansprüche, die ich an ein verlässliches Gelände- bzw. Freizeitpferd habe. Alle Ausbildungsschritte finden
    nach enger Absprache statt und was für mich persönlich besonders schön ist, du lässt mich daran teilnehmen. So werden Schlüsselmomente oder einfach nur mal schöne Szenen über ein Foto oder kleines
    Video an mich weiter geleitet. Dabei beeindruckt mich deine Leichtigkeit bei der Arbeit. Mir scheint es, dass dein Beruf eine Berufung ist.
    Letztlich bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich mein Glück endlich gefunden habe. Den Traum vom eigenen Pferd konnte ich mir Dank deiner Unterstützung erfüllen.
    Viele Grüße,
    Steffi

  • Barbara (Freitag, 29. April 2016 20:42)

    Liebe Simone,
    vielen Dank, dass Du mit Deiner ruhigen Art, positiven Ausstrahlung und liebevoller Konsequenz unsere Haflingerstute ausbildest. Bevor Du angefangen hast, Vanuatu zu trainieren, war sie stürmisch,
    dickköpfig und sehr schwierig im Umgang. Sie ließ sich nicht longieren und war auch beim Spaziergang im Gelände äußerst verhaltensoriginell. Das ist dank Deiner Hilfe Vergangenheit. Sie läuft jetzt
    super an der Longe und läuft im Gelände am lockeren Strick. Es ist erstaunlich wie schnell Du Fortschritte mit Vanuatu gemacht hast und völlig entspannt auf ihr reitest. Sie ist durch Dein Training
    ein nettes, aufgewecktes und umgänglich Pferd geworden. Mit Deiner Hilfe können wir unser Pferd bestimmt bald selber ganz entspannt reiten. Vielen, vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Hanna (Dienstag, 26. April 2016 20:53)

    Liebe Simone,
    nun hat es doch ein wenig gedauert bis ich die Zeit gefunden habe einen Eintrag in Dein Gästebuch zu schreiben.
    Zwischen Tür und Angel wollte ich es allerdings nicht tun, das wäre Dir und Deiner Arbeit nicht gerecht geworden.
    Im Spätsommer 2015 habe ich mich auf die Suche nach einem Pferd gemacht, ich hatte keine richtige Vorstellung davon, was für ein Prerd es werden sollte, wichtig war nur, es soll familientauglich
    sein, ein Verlasstier und ein treuer Begleiter durchs Leben werden.
    Auf einer der gängigen Pferdeverkaufsseiten bin ich dann auf ein Bild gestoßen, dass mich sehr angesprochen hat. Eine fröhliche, junge Frau und ein hübsches getupftes Pferd mit blauen Augen. Nach dem
    konzentrierten durchlesen des angefügten Text, war ich mir fast schon sicher, das ist mein Pferd.
    Das darauf folgende Telefonat mit Dir hat mich nur noch mehr bestätigt, sofort waren wir auf einer Wellenlänge und hatten die gleiche Vorstellung davon, was Pferde und der Umgang mit Ihnen für uns
    bedeutet.
    Das erste Treffen bestätigte nur nochmals mein Gefühl und ich war fasziniert von Dakota, die mit ihren zarten vier Jahren völlig ausgeglichen war und nach dem gemeinsame Ausritt mit Dir und Deiner
    Romy war es klar, Dakota soll mit zu uns und Teil unserer Familie werden.
    Voller Stolz brachten wir sie in den von uns ausgewählten Stall an unserem damaligen Wohnort. Doch all die Freude und der Stolz waren schnell dahin, da wir nur auf Skepsis und Argwohn gestoßen sind.
    Wir wurden belächelt, ein so junges Pferd gekauft zu haben, es wurden Ängste geschürt und schreckliche Horror Szenarien aufgemalt. Das ging soweit, bis ich an mir und Dakota auch gezweifelt habe. Ich
    habe Angst vor ihr bekommen und das Einreiten mit Ausbindern (nicht von mir) haben ihr den Rest gegeben. Sie wurde schreckhaft, hat angefangen zu treten und zu beißen.
    Voller Verzweiflung habe ich dann Dich angerufen und Dich gebeten, das Pferd wieder zurück zu nehmen. Ich werde nie vergessen was Du gesagt hast: Natürlich nehme ich sie zurück, aber es ist traurig,
    ihr habt so gut zusammen gepasst, komm zu mir und wir machen das zusammen.
    Und was soll ich sagen, nach drei Tagen bei Dir, war sie wieder das Pferd das ich gekauft habe. Du hast mir gezeigt wie das Pferd fühlt und mir das Selbstvertrauen gegeben, ihr zu zeigen was ich
    will.
    Mittlerweile haben Dakota und ich einen großen Umzug hinter uns und leben leider sehr weit weg von Dir und Deinem Zauberhaften Hülchrath. Eins jedoch ist geblieben, das Vertrauen in Dich, in mich und
    Dakota. Heute war ich reiten und bin mit ihr im Galopp durch die Halle geschwebt!
    Danke für Deine Art und Deinen Glauben an mich und die Hübsche.
    Ich freue mich auch weiter mit Dir im Kontakt zu sein und hoffe Dich bald wieder zu sehen...
    Hanna

  • Anna aus Kohlscheid/Nähe Aachen (Montag, 04. April 2016 23:00)

    Hallo liebe Simone,
    tja wo fange ich an......
    Als wir angefangen haben,jemanden zu suchen,der unsere Merrie ausbildet,war mir klar,dass mein Bauchgefühl zu 100% stimmen muss.
    Dann fand ich nach laaaaangem Suchen Deine Homepage und vor allen Dingen Deine Bilder haben mir zugesagt,denn Du warst mir sofort sympathisch.
    Nach unserem ersten Treffen wusste ich,dass es die richtige Entscheidung ist.
    Also ging es Anfang Februar los zum Basiskurs.
    Abgesehen davon,dass ich jedes Wochenende mit meiner Tochter gekommen bin hast du mich während der Woche immer mit tollen Bildern und Videos von den Fortschritten auf dem laufenden gehalten,was die
    Sache an sich viel einfacher gemacht hat.

    Eine Bekannte hat mal gesagt,als sie ein Video von Dir gesehen hat,als Du die ersten Male auf Merrie geritten bist,dass es so leicht und einfach aussieht.....und genau das ist der Punkt.
    Du machst es einfach und unkompliziert.
    Du bist ganz klar mit dem was Du tust,unkompliziert,nett,erfahren,offen,ehrlich und unglaublich liebenswert.

    Ich kann wirklich sagen,dass die Art,wie Du Merrie ausgebildet hast,die absolut richtige Art war,einem Pferd etwas beizubringen.
    Da Merrie das Pony meiner Tochter ist und sie noch viel lernen muss,war uns besonders wichtig,dass sie im Gelände und mit allen Dingen,die unterwegs so aufkreuzen können,absolut sicher ist.
    Und Du hast viel mit ihr unternommen und festgestellt,dass sie ne coole Socke ist.
    Das hat mir wahnsinnig viel Sicherheit gegeben und mittlerweile gehen wir mit ihr sehr oft ins Gelände und das klappt ganz toll.
    Sie ist irgendwie erwachsen geworden und es macht sehr viel Spaß.
    Jetzt können die Beiden zusammen wachsen und lernen sich aufeinander zu verlassen.

    Ich hoffe von ganzem Herzen,dass mehr Menschen mit ihren Pferden diese Art von Beritt ohne Schnick Schnack in Anspruch nehmen,
    denn ich weiß,dass ein Beritt in einem "normal,typischen"Stall nicht das Richtige gewesen wäre.Es hätte weder uns noch das Pferdchen glücklich gemacht.
    Genug geschrieben😅
    Wir haben uns sehr wohl bei Dir gefühlt und hoffen,dass wir Dich ab und zu sehen oder auf jeden Fall in Kontakt bleiben.

    Ich hab Dir am letzten Tag gesagt,dass man im Leben ab und zu Menschen kennenlernt,die ganz besonders sind,aber einen nur kurz im Leben begleiten.
    Du bist so ein Mensch.

    Grüß die mutige Luisa und den tollen Prinz,die Mädels Romy und Ambra und nicht zu vergessen ....Dana.

  • Eva (Sonntag, 06. März 2016 12:47)

    Bin ich hier die Erste? Prima!
    Bin auf der Suche im www. nach einer Beschäftigung mit dem Pferd immer wieder mal über euch Geschwister gestolpert. Toll, was ihr bis jetzt gemacht habe. Natürlich bewegt einen das Schicksal von
    Miriam besonders; aber wie sie es geschafft hat, sich wieder ihr Stück Lebensqualität zurück zu erkämpfen - Respekt!
    Ich wünsche euch ganz viel Glück bei eurem neuen Projekt "euren Traum zu erfüllen". Wenn das klappt mit dem Hof, komme ich euch gerne mal besuchen und fülle die Kasse an der Kuchentheke - umgeben von
    Pferden; was gibt es Schöneres?! Toi toi toi.

    Und: wenn es denn soweit kommt, wäre eine begleitende Story im Netz zum Nachlasen bestimmt interessant für Pferdefreunde aus der Umgebung :-)

    Herzliche Grüße

    Eva
    aus Düsseldorf

Herzlich Willkommen bei Freizeitpferde Farbenfroh!


Schön, dass ich Sie auf meiner Homepage begrüßen darf!

Pferdefreunde finden hier jederzeit eine beratende und praktische Anlaufstelle. Rund um folgende Anliegen bin ich gerne Ihr Ansprechpartner.

- Naturheilkunde
- Erziehung und Beritt

- Reitunterricht im Gelände
- Seminare rund ums Tier
- artgerechte Unterbringung
- Kaufberatung
- Pferd-Hund Sicherheitstraining

Mein Name ist Simone Siepe und ich bin praktizierende Tierheilpraktikerin mit Spezialisierung auf Pferde.
Für Tierhalter und Therapeuten biete ich Beratung und Schulungen aus der Welt der Naturheilkunde.
Seit sechs Jahren arbeite ich nun mit Jungpferden, die ich zu gelassenen und nervenstarken Pferden für Geländereiter ausbilde.
Anderthalb Jahre lang arbeitete ich mich außerdem mit einer Hundetrainierin und -Verhaltenstherapeutin in die Ausbildung von Reitbegleithunden und entsprechenden Trainern ein.
Freundschaftliche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung besteht mit der Pferdeschule Oberberg (Nadine Mittler) und dem biomechanisch geschulten Hufpfleger Sascha Lüürsen.
Mit tatkräftiger Unterstützung ist ehrenamtlich immer mit dabei: meine Schwester Miriam Siepe, Mutter von drei wunderbaren und natürlich reitbegeisterten Kindern.
 

Das Unternehmen FREIZEITPFERDE FARBENFROH begründete ich, um mein Wissen und Können an Mensch und Tier weiter zu geben. Vorrangig für mich sind naturnaher Umgang, artgerechte Ausbildung und heilkundliche Behandlungen.
Nicht zuletzt möchte ich auch dem heutigen An- und Verkauf von Pferden ein positives Gesicht zu geben. Gerne helfe ich Ihnen bei der Vermittlung von Pferden.
Das Tier und sein Wesen stehen hierbei im Mittelpunkt. Geht es dem Pferd gut und ist der Mensch zufrieden, habe ich mein Ziel erreicht.
Beim Stöbern auf dieser Homepage wünsche ich Ihnen viel Freude!